TUS Holtenau Logo Link: Start Seite / Home Link: Sport Restaurant Link: Laufen Link: Schwimmen Link: Badmington Link: Fußball Link: Basketball Link: Judo Link: Segeln Link: Tennis

Geländemarathon Archiv 2010

Überraschungsgäste in Kiel

13. Geländemarathon des TuS Holtenau von Bernd Vogelsang

Eigentlich wollte der Organisator des Holtenauer Geländemarathons Siggi Schmitz keine Nachmeldungen annehmen. Als jedoch unerwartet zwei Läufer aus Schweden morgens bei der Startnummernausgabe erschienen, drückte Siggi ein Auge zu und nahm diese Nachmeldungen doch noch an.

Bei diesem außergewöhnlichen Marathon, der als Rundkurs (32 Runden a 1320 m) über eine Aschenbahn, Gras- und Schotterwege sowie Betonplatten führt, melden sich in der Regel nur Kenner der Ultraszene aus Norddeutschland an. In diesem Jahr aber erfuhr dieser Lauf durch Meldungen aus Dänemark, der Türkei und Schweden internationales Flair. Mit 58 Läuferinnen und Läufern allerdings hat dieser Marathon wohl seine Kapazitätsgrenze erreicht. Der familiäre Charakter könnte sonst verlorengehen. Die beiden Überraschungsgäste aus Schweden legten von Beginn an ein schnelles Tempo vor, konnten jedoch den Streckenrekord nicht in Gefahr bringen. Dies lag wohl auch an den in der Nacht vor dem Lauf niedergegangenen Wassermassen. Die aufgeweichte Strecke stellte die Läuferinnen und Läufer vor eine große Herausforderung. Letztlich erreichte Roger Helmersson (SWE) und Reima Hartikainen (SWE) vor Mario Sagasser (100 Marathon Club) das Ziel. Bei den Frauen siegte Susanne Mahlstedt (Lübecker SC) vor Tanja Goile (100 MC) und Clubkameradin Doris Sagasser. Der Geländemarathon wurde dem vor Wochenfrist nach langer Krankheit verstorbenen Sportkameraden und Freund Lothar Gehrke (100 MC/LG Albatros) gewidmet. „Die Startnummer eins wird in Gedenken an Lothar zukünftig nicht mehr vergeben“ verkündetet Siggi Schmitz am Beginn der Siegerehrung mit bewegter Stimme.

Geländemarathon gut vorbereitet

Artikel "KN" 01.04.2010

Geländemarathon 2010